| zur Newsübersicht | zur Terminübersicht |

15.09.2016
30 Jahre Klinik im Metznerpark
30 Jahre Klinik im Metznerpark

Die Klinik im Metznerpark wurde am 1. April 1986 als Außenstelle der Abteilung für Psychiatrie an der Stadtklinik Frankenthal gegründet.

Mit der Kombination einer offenen Behandlungsstation (17 Betten) und einer Tagesklinik (20 Behandlungsplätze) gilt die „Klinik im Metznerpark“ als ein besonderes Behandlungsangebot, für das es in Deutschland nur sehr wenige vergleichbare Beispiele gibt. Konzeptionell durch seine musik- und kreativtherapeutischen Behandlungsansätze besonders geprägt wurde die Klinik durch den leitenden Oberarzt Dr. Peter Heß, der die Außenstelle bis Ende 2010 leitete.

In dieser einmalig konzeptionellen Atmosphäre entwickelten sich u. a. als therapeutische Grundlinien:
- die Reaktivierung von Alltags-und kreati ven Kompetenzen
- die Integration psychotisch und neurotisch erkrankter Patienten in ein psychotherapeutisch geprägtes Gesamtkonzept
- die Einbindung der Klinik in die Gemeinde als off enes Haus für die Bevölkerung, ehemalige Patienten und Angehörige
- die mit nonverbalen und verbalen Psychotherapieansätzen konzipierte Ausrichtung, die in die Behandlungspläne aller Patienten integriert ist

Schon seit den 90er Jahren wurde der Raummangel in der Klinik immer drängender und ab Mitte der 2000er Jahre wurde der Renovierungs- und Instandhaltungsstau immer offensichtlicher. In einem sorgsamen Entscheidungsprozess des Trägers wurde im letzten Jahr beschlossen, dass die Tagesklinik und Station 19 in einen neu zu bauenden Trakt am Haupthaus ziehen. Auch am neuen Standort sollen der besondere „Geist“ und die einmaligen Konzepte fortbestehen.