| zur Newsübersicht | zur Terminübersicht |

01.02.2016
Neujahrsempfang: Rückblick 2015 | Pläne und Ziele 2016

Neujahrsempfang

Rückblick 2015 – Pläne und Ziele 2016

Auch in diesem Jahr war der Neujahrsempfang der Stadtklinik Frankenthal mit rund 100 geladenen Gästen wieder gut besucht. Der Frankenthaler Bürgermeister und Krankenhausdezernent Andreas Schwarz ließ gemeinsam mit dem Kaufmännischen Direktor der Stadtklinik Ralf Kraut das letzte Jahr Revue passieren und informierte im Anschluss über anstehende Projekte im neuen Jahr.

In einem Jahresrückblick erinnert Schwarz an ein ebenso intensives wie erfolgreiches Jahr. 10500 Patienten wurden in der Stadtklinik 2015 stationär betreut. Neben 62.000 Beatmungsstunden auf der Intensivstation, blickt die Stadtklinik auf 3500 operative Eingriffe, 2600 endoskopische Untersuchungen und 300 Schlaganfallpatienten zurück. In der Psychiatrischen Institutsambulanz wurden im Jahr 2015 etwa 4000 Fälle registriert. Zehnmal so viele Patienten wie noch zu Beginn, weshalb aus Platzgründen dieses Angebot noch in diesem Jahr ins benachbarte Ärztehaus umziehen wird, erklärte Schwarz.

Mit großer Unterstützung des Fördervereins und privater Spenden konnte im Jahr 2015 das erste Palliativzimmer in der Stadtklinik errichtet werden. Ralf Kraut nutze dieses Thema als Gelegenheit, den im Jahr 2005 gegründeten Förderverein der Stadtklinik Frankenthal vorzustellen und sich für die seitdem erfolgreich umgesetzten Projekte zu bedanken. Hierzu zählen Gepäckwägen im Foyer, Babybetten in der Gynäkologie und Give-aways für Neugeborene, ein mobiler Sauerstoffkonzentrator, Fortbildungsequipment für die Psychiatrie, ein EKG-Gerät für die Abteilung Innere Medizin sowie ein automatisches Reanimationsgerät. Die Gesamtsumme der Anschaffungen beträgt aktuell rund 177.000 Euro. Ein Teil dieser Summe ging im letzten Jahr auch an den Ausbau eines Palliativzimmers in der Stadtklinik. Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer noch besseren Versorgung schwerstkranker Menschen in der Stadtklinik. In Planung für 2016 sind der Ausbau 2 weiterer Zimmer zu Palliativeinheiten und die Modernisierung von vier Zimmern im Bereich der geriatrischen Medizin, teilweise auch durch Spenden unterstützt!

Lange geplant war auch die im April 2015 vollzogene Rotation in der Führung des Pflegebereichs. Nach 17 Jahren in der unmittelbaren Verantwortung wechselte Brigitte Fischer auf die Stellvertreterposition und Oliver Hannappel rückte aus der Stellvertretung, wo er bereits 2 Jahre an der Seite von Brigitte Fischer tätig war, auf den Direktoriumsposten.

Ebenso im April 2015 empfing die Stadtklinik Frankenthal die Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Beeindruckt zeigte sich die Ministerin vor allem von der sich im Bau befindlichen OP-Abteilung, deren Modernisierung das Land mit insgesamt 7,037 Millionen Euro fördert. Aufwachraum und Interim-OP wurden bereits im Februar 2015 in Betrieb genommen, bis zum Ende des Jahres sollen auch die beiden modernisierten Operationssäle eröffnet werden.

Eine weitere Sanierung im Jahr 2015 haben Haupteingang und Windfang der Stadtklinik erfahren. Nach einer 6-wöchigen Modernisierungsphase konnten Anfang August die Baumaßnahmen abgeschlossen und

der neue Eingangsbereich der Stadtklinik Frankenthal offiziell eingeweiht werden. Die Wand im Foyer zieren nun die Zertifikate der Stadtklinik Frankenthal, unter anderem auch die im Jahr 2015 erhaltene Auszeichnung „Kompetenzzentrum Minimalinvasive Chirurgie“, die die Fachabteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie nach einem umfangreichen Zertifizierungsverfahren im Mai erhalten hat.

Ende 2016 startet die Neukonzeption und energetische Optimierung der Fassade inklusive dem Austausch der Fensterelementbänder. Als bedeutsam für die Zukunft des Hauses hob Andreas Schwarz zudem den vom Stadtrat gebilligten baulichen Rahmenzielplan hervor. Mit Blick auf die Integration der Klinik vom Metznerpark sieht dieser eine „Ein-Haus-Lösung“ vor. Durch den Anbau wird neben erweiterten Angeboten in der Psychiatrie (z.B. einer Mutter-Kind-Station) auch die Erweiterung der Endoskopie möglich.

Ein weiterer Erfolg brachte im vergangenen Jahr auch das 2. Benefizfußballspiel. Mit viel Prominenz am Start trat das Team VfR und Friends gegen die Traditionsmannschaft des 1.FC Kaiserslautern an. Pocher, Knop, Hanawald & Co. begeisterten im Frankenthaler Ostparkstadion rund 2.500 Besucher. Am Ende des Tages kam zugunsten des Fördervereins der Stadtklinik Frankenthal sowie der Frankenthaler Kindergärten die stolze Spendensumme in Höhe von 12.500 Euro zusammen. Für dieses Jahr sieht die Stadtklinik wieder einen Tag der offenen Tür und ein Sommerfest vor.

Den gelungenen Abend rundete das musikalische Rahmenprogramm ab. Musiktherapeut der Stadtklinik Robert Haußer lockerte den Empfang mit „English Man in New York“ von Sting und „Wish you were here“ von Pink Floyd auf.