| zur Newsübersicht | zur Terminübersicht |

25.04.2016
Großzügige Spende der Soroptimisten an die Stadtklinik Frankenthal

 
von links nach rechts: Wendula Theobald, Elke Müller, Ralf Kraut, Heide Hilpert-Krummel, Andreas Schwarz, Bärbel Schneider, Hiltrud Funk, Dr. med. Claus Lang, Helga Stolz, Claudia Eckhardt-Fuchs, Gisela Hertel.

Soroptimistinnen überreichen einen Spendenscheck in Höhe von 5000 Euro für die Erweiterung der Palliativeinheit in der Stadtklinik Frankenthal

Der Soroptimist Club Frankenthal ist eine lebendige, dynamische Organisation von Frauen, die sich allesamt mit einer Menge Engagement und Freude im lokalen, nationalen und internationalen Umfeld für den guten Zweck einsetzen.

Am 20. April waren die Vertreterinnen des Clubs zu Besuch in der Stadtklinik Frankenthal und überreichten dem Förderverein der Stadtklinik einen Spendenscheck in Höhe von 5000 Euro – Ein Großteil aus dem Verkaufserlös der Frankenthaler Adventskalender.

„Die Spendenabsicht kam bei allen Käufern des Adventskalenders durchweg sehr gut an“, berichtete die Präsidentin des SI-Clubs Dr. Hiltrud Funk. „Es ist uns ein Anliegen, mit einer größeren Spende die Errichtung zwei neuer Palliativzimmer in der Stadtklinik zu unterstützen und eine breite Öffentlichkeit für dieses sensible Thema zu interessieren. Palliativmedizin – Das ist ein Thema das uns alle betrifft.“, betonte sie ferner. Ralf Kraut, Kaufmännischer Direktor der Klinik und Dr. med. Claus Lang, 1. Vorstand des Förderverein Stadtklinik e.V. nahmen den Spenden-scheck dankend entgegen und freuten sich über diese großzügige Geste. Durch Beiträge und Spenden können seit der Gründung des Fördervereins Maßnahmen finanziert werden, die über die Grundversorgung hinaus zur Gesundung und zum Wohlbefinden der Patientinnen und Patienten beitragen.

Eine eigene Palliativeinheit ist speziell in kleineren Krankenhäusern keine Selbstverständlichkeit. Umso wichtiger ist es, dass dieses Projekt nun fortgesetzt wird und zwei weitere Palliativzimmer errichtet werden. Ein erstes Zimmer in der Stadtklinik gibt es bereits seit Februar 2015. Weitere Zimmer können nun, durch die großzügige Unterstützung der zahlreichen Stifter, Spender und Sponsoren errichtet werden - Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer noch besseren Versorgung schwerstkranker Menschen in der Stadtklinik Frankenthal.