| zur Newsübersicht | zur Terminübersicht |

03.05.2016
Medizin zum Anfassen - Boys' Day in der Stadtklinik Frankenthal



Oft sind es Frauen, die als medizinische Fachangestellte oder Gesundheits- und Krankenpflegerin arbeiten. Könnten diese Ausbildungsberufe auch etwas für Jungs sein? Der bundesweite Aktionstag Boys' Day am 27. März 2014 wurde von der Stadtklinik Frankenthal aktiv unterstützt und bot 13 Schülern aus Frankenthal und Umgebung die Gelegenheit, hinter die Kulissen der Klinik zu schauen und in die sogenannten Frauenberufe hineinzuschnuppern.

Ein volles Programm ließ keine Langeweile aufkommen: Nach der Begrüßung von Pflegedienstleiter Stefan Seilnacht erhielten die Schüler zunächst einen Überblick über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten in der Stadtklinik. Zu Besuch waren 3 Azubis, die den Schülern Rede und Antwort standen, über ihre Ausbildungsjahre zum Gesundheits- und Krankenpfleger berichteten, erklärten, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und was bei der täglichen Arbeit auf der Station wichtig ist.

Um den Jungen das breite Spektrum der verschiedenen Berufsfelder näher zu bringen, durften sie im Anschluss direkt selbst Hand anlegen. Während sich die eine Schülergruppe unter Anleitung von Stephan Föllinger, Leiter der Zentralen Notaufnahme, gegenseitig den Arm eingipste, übte eine zweite Gruppe an einer Reanimationspuppe den Ernstfall und versuchte mittels Herzdruckmassage und Beatmung die Übungspuppe "am Leben zu halten".



Nach dem Wiederbelebungstraining ging es direkt weiter auf eine Station der Inneren Medizin. Stationsleiter Patrick Jann erklärte Wissenswertes zum Thema Vitalparameter und zeigte den Schülern, wie Blutdruck, Sauerstoffgehalt und Blutzucker gemessen werden.
Den Abschluss bildete der Besuch der Intensivstation. Hier konnten sich die Jungen über die Pflege und Behandlung von Patienten, deren Zustand bedrohlich ist oder werden könnte, ein Bild aus erster Hand machen. Interessant war natürlich besonders die Funktion von Beatmungsgerät und Defibrillator.





Alle Krankenhausberührungsängste waren nach diesem aufregenden und informativen Tag auf jeden Fall verschwunden und die Schüler konnten mit viel neuem Wissen im Gepäck den Heimweg antreten.