Aufnahme

Die Patientenaufnahme/Kasse befindet sich im 1. OG und ist rund um die Uhr besetzt.

Bei Ihrer Aufnahme werden folgende Dokumente benötigt:

Gültige Versicherungskarte Ihrer gesetzlichen und/oder privaten Krankenkasse, der Einweisungs- oder Überweisungsschein und der Personalausweis.

Soweit Ihnen aktuelle medizinische Befunde (z. B. Labor, EKG, Röntgen) und Patientenausweise (z. B. über Blutgruppe, Diabetes, Marcumar oder Allergien) vorliegen, bringen Sie diese Unterlagen bitte zur Aufnahme mit.

Für den stationären Aufenthalt benötigen Sie Ihre persönlichen Hygieneartikel sowie Ihre eigenen Hilfs- und Fortbewegungsmittel.

Bei Ihrer stationären Aufnahme schließen Sie einen schriftlichen Vertrag mit dem Krankenhaus ab. Die allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) erhalten Sie  an der Patientenaufnahme.

Anhand Ihrer mitgebrachten Dokumente werden Ihre persönlichen Daten in unser EDV-System eingegeben und es wird Ihnen Ihre persönliche Patientennummer zugeteilt.

Ihre Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt und die Datenschutzbestimmungen strikt eingehalten.

Alkohol

Der Genuss von Alkohol ist in unserem Hause grundsätzlich für Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht gestattet.

Auskunft

Empfang unter der Nummer 06233 771-1

Zentrale Patientenaufnahme/Ambulanz unter der Telefonnummer 06233 771-2100

Beschwerden, Lob und Anregung

Bitte geben Sie uns Rückmeldung über Ihren Aufenthalt in unserem Haus, entweder über den Feedbackbogen "Ihre Meinung ist uns wichtig" in diesem Heft, über den Patientenfürsprecher (Tel. 06233 771-3009) oder jede/n Mitarbeiter/in im Haus, die Ihre Beschwerde, Ihr Lob oder Ihre Anregung entgegennimmt. Auch nach Ihrem Aufenthalt können Sie sich gerne an uns wenden, z. B. auch unter der E-Mail Adresse "meine.meinung@skh-ft.de".

Besuchszeiten

Wir begrüßen es, wenn Sie Besuch bekommen, denn er trägt sicher zu Ihrem Wohlbefinden und  Ihrer Genesung bei.

Die Kernbesuchszeiten sind von 14:00 - 19:00 Uhr. Ausnahmen sind jedoch möglich.

Bitte haben Sie aber Verständnis für das ausgewogene Verhältnis von Besuch und Ruhezeiten, denn zu viele und häufige Besuche können für Ihre Mitpatienten auch belastend sein. Deshalb bitten wir Ihre Besucher um entsprechende Rücksichtnahme. Damit pflegerische und ärztliche Maßnahmen ungestört ablaufen können, bitten wir um Ihr Entgegenkommen, in diesen Situationen das Zimmer kurzfristig zu verlassen.

Im Bereich der Intensivstation und der psychiatrischen Abteilung gibt es Sonderregelungen, die Sie auf der jeweiligen Station beim Pflegepersonal  erfragen können.

Bücherei

In allen Krankenzimmern liegen Kataloge aus, in denen ca. 1000 Bücher nach Sachgebieten gelistet sind. Montags und donnerstags führen die Patientenbetreuerinnen bei Ihren Besuchen auf Station eine kleine Auswahl auf einem Bücherwagen zu ausleihen mit. Sie erhalten aber auf Wunsch jedes andere Buch aus dem Katalog.

Gehfähige Patientinnen und Patienten können am Montag und Donnerstag zwischen 10:00 und 11:00 Uhr selbst in unserer kleinen Bücherei – rechts neben dem Empfang - schmökern.

Cafeteria

Unsere Cafeteria im Erdgeschoß ist von Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr und Samstag und Sonntag von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr für Sie geöffnet.

Eigenbeteiligung

Gesetzliche Regelungen verpflichten alle Mitglieder gesetzlicher Krankenversicherungen zur Zuzahlung bei einem Krankenhausaufenthalt. Sie beträgt ab 01.01.2004 10 EURO pro Tag für höchstens 28 Tage innerhalb eines Kalenderjahres. Diese Eigenbeteiligung wird von uns an Ihre Krankenkasse weitergeleitet.

Sie können bar oder mit EC-Karte bezahlen. Bitte entrichten Sie den anfallenden Betrag spätestens an Ihrem Entlassungstag an unserer Kasse.

Falls Sie im laufenden Kalenderjahr bereits eine Zuzahlung geleistet haben, informieren Sie bitte die Mitarbeiterinnen der Kasse darüber.

Haben Sie noch Fragen hierzu, erhalten Sie dort gerne Auskunft (Tel. 06233 771-2100).

Entlassung

Wir freuen uns, dass Ihre Gesundheit wieder soweit hergestellt ist, dass Sie entlassen werden können.

Sollte nach Ihrem Krankenhausaufenthalt eine nachstationäre Versorgung erforderlich sein, bitten wir Sie oder Ihre Angehörigen um Terminabsprache, damit keine Versorgungslücken nach der Entlassung entstehen. Gern hilft Ihnen unsere Sozialberatung weiter.

Am Tag der Entlassung bitten wir Sie, das Zimmer zwischen 09:00 und 10:00 Uhr zu verlassen. Ausnahmen sind nach Absprache mit dem Pflegepersonal möglich. Zuvor überzeugen Sie sich bitte noch einmal, dass keine persönlichen Dinge zurückgeblieben sind.

Bitte melden Sie sich beim Pflegepersonal der Station ab, dort werden Ihnen auch Ihre Entlassungsunterlagen übergeben.

Denken Sie daran, Ihre Chipkarte am Automaten abzurechnen und Ihren Eigenanteil an der Kasse zu zahlen.

Ethikkomitee

Das Ethikkomitee wurde gegründet als Forum für Diskussion und Reflexion schwieriger und auch kontroverser ethischer Fragestellungen im Klinikalltag. Alle Mitarbeiter des Krankenhauses, Patienten, Patientinnen und deren Angehörige, können sich jederzeit an ein Mitglied des Ethikkomitees wenden und eine Beratung in Anspruch nehmen. Schriftliche Anfragen an das Ethikkomitee können Sie in den Briefkasten des Ethikkomitees im 3. OG vor dem Andachtsraum hinterlegen oder per E-Mail unter ethikkomitee@skh-ft.de weiterleiten.

Förderverein

Der Umstand, dass die öffentlichen Mittel zunehmend gekürzt werden und die Rationalisierungspotentiale voll ausgeschöpft werden müssen, hat zur Idee geführt, einen Förderverein zu gründen. Durch das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Frankenthal sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtklinik konnte dies am 26.01.2005 in die Tat umgesetzt werden. Der Verein will durch Beiträge und Spenden Maßnahmen finanzieren, die über die Grundversorgung hinaus zur Gesundung und zum Wohlbefinden unserer Patienten beitragen und dort, wo die städtische Trägerschaft an ihre Grenzen stößt, mit finanzieller Hilfe einspringen.

Ziel ist es, Mitglieder und Spendenwillige zu finden, die unsere Arbeit unterstützen. Denn jedes Mitglied bzw. jeder Spender leistet einen aktiven Beitrag für die hochwertige Versorgung in der Stadtklinik.

Schon mit dem Mitgliedsbeitrag oder einer Spende können Sie mithelfen, unsere Projekte erfolgreich umzusetzen.

Wenn Sie noch Fragen haben, setzen Sie sich bitte mit unserem Vereinsvorstand in Verbindung.

Fundsachen

Sollten Sie etwas vergessen haben, wird unsere Mitarbeiterin, Frau Knoll, in der Zeit von 08:00 bis 12:00 Uhr unter der Telefonnummer 06233 771-2100 versuchen, Ihnen zu helfen.

Leider muss bei Verlusten auch Diebstahl in Betracht gezogen werden. Achten Sie deshalb auf Ihre persönlichen Dinge. Die Stadtklinik Frankenthal kann in der Regel keine Haftung für Ihre verlorenen Gegenstände übernehmen.

Friseur oder Fußpflege

Friseur oder Fußpflege wird von externen Unternehmern angeboten. Die Kosten müssen Sie selbst tragen. Einen Termin können Sie über unser Pflegepersonal oder direkt vereinbaren.

 Geld und Wertsachen

Wertgegenstände, Schmuck und größere Geldbeträge sollten nach Möglichkeit nicht mit in die Klinik genommen werden, denn auch Krankenhäuser können sich nicht immer vor Diebstählen schützen.

In Ausnahmefällen können Sie Ihre mitgebrachten Wertsachen zu den Öffnungszeiten der Patientenaufnahme im Safe der Verwaltung hinterlegen. Die Mitarbeiter der Patientenaufnahme informieren Sie gerne über Einzelheiten zur Aufbewahrung.

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass wir für nicht im Safe hinterlegte Wertgegenstände und Geld, keine Haftung übernehmen können.

Gottesdienste und Gottesdienstübertragungen

Sonntags um 09:00 Uhr findet im Andachtsraum abwechselnd ein katholischer und evangelischer Gottesdienst, am Mittwoch um 19:30 Uhr ein Gottesdienst Mennoniten-Brüdergemeinde statt.

Für die Übertragung der Gottesdienste auf Ihrem Zimmer schalten Sie bitte das Radioprogramm 1 ein und benutzen Ihren Kopfhörer.

 Kasse in der Zentralen Patientenaufnahme

Die Kasse befindet sich im 1. OG

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 07:00 – 19:00 Uhr und am Wochenende von 09:00 - 15:00 Uhr

Kiosk

Der Kiosk im Erdgeschoß ist von Montag bis Freitag von 07:00 Uhr bis 19:00 Uhr und Samstag und Sonntag von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr für sie geöffnet.

Küche

Essen ist für uns mehr als nur Speisenversorgung. Die Mahlzeiten, die Sie bei uns erhalten, sollen Ihren Heilungsprozess fördern und unterstützen. Deshalb achten wir bei der Zusammenstellung der Menüs auf eine ausgewogene Ernährung, die auf individuelle Diätformen und den Ernährungsstatus Rücksicht nimmt. Die Zubereitung der Speisen erfolgt an sieben Tagen in der Woche frisch mit gut ausgebildetem Personal in unserer hauseigenen Zentralküche.

Leitbild

Wir orientieren uns an unserem Leitbild. Dies ist für uns Anspruch und Maßstab zugleich.

Mobiltelefon („Handy“)

Sicher ist Ihnen an unserer Eingangstür das Verbotsschild für „Handys“ aufgefallen. Mobiltelefone („Handys“) dürfen wegen möglicher Störungen an elektronischen medizinischen Geräten in Krankenhäusern nicht benutzt werden. Bitte beachten Sie und Ihre Besucher diesen Hinweis.

Parkplätze

Vor dem Haupteingang stehen ausreichend Parkplätze für Patienten und Angehörige zur Verfügung. Bitte beachten Sie die Kurzparkzone und die Behindertenparkplätze. Sollten alle Parkplätze belegt sein, stehen Ihnen weitere auf dem Supermarkt-Parkplatz (Netto) ausdrücklich zur Verfügung.

Patientenbetreuung

Unsere ehrenamtlichen Patientenbetreuerinnen haben es sich zur Aufgabe gemacht, regelmäßig die Stationen zu besuchen und nichtpflegerische Dienste zu leisten. Dies können Besorgungen im oder außerhalb des Hauses sein, Spaziergänge oder Spazierfahrten im Rollstuhl in unserem schönen Park, aber vor allem können sie zuhören. Die Patientenbetreuerinnen stehen unter Schweigepflicht und sind konfessionell und parteilich nicht gebunden.

Patientenfürsprecher

Mittwochs zwischen 09:00 und 10:30 Uhr ist unsere Patientenfürsprecherin, Frau Heidi Junker (Tel. 06233 771-3009), im Haus. Sie besucht regelmäßig alle Stationen oder ist in ihrem Büro im 3. OG (gegenüber dem Fahrstuhl) erreichbar.

Patientenzimmer

Unsere Klinik verfügt über 315 Betten/Plätze (variabel Drei-Bett-, Zwei-Bett-, Ein-Bett-Zimmer) und zehn zusätzliche Aufnahmeplätze in der Zentralen Patientenaufnahmen. Alle Zimmer verfügen über einen Sanitärbereich, der mit Waschbecken und Toilette ausgestattet ist.

Pflege

Durch patientenorientierte Pflege vermitteln wir Sicherheit und Geborgenheit und tragen so zu Ihrem Wohlbefinden und Ihrer baldigen Genesung bei. Sie werden von qualifiziertem Pflegepersonal nach einem ganzheitlichen Konzept, einer geplanten aktivierenden Pflege nach neuestem Wissensstand versorgt. Der Ansatz unseres pflegerischen Handelns ist die Wahrung und Wiederherstellung Ihrer Selbstständigkeit. Wir behandeln jeden Menschen mit Würde und Respekt und erkennen soziale, kulturelle und psychische Bedürfnisse, die wir in einer ganzheitlichen Pflege berücksichtigen.

Physiotherapie

Unser Team der Physiotherapie (Tel. 06233 771-2165) betreut die Patienten aller im Hause vertretenen medizinischen Fachrichtungen. Eine frühzeitig einsetzende krankengymnastische Mobilisation und Rehabilitation ist nach heutigen Erkenntnissen der Medizin unerlässlich. Die verschiedenen therapeutischen Maßnahmen unterstützen die ärztliche Therapie und haben zum Ziel den Heilungsprozess zu fördern.

Post und öffentliches Telefon

In der Eingangshalle befinden sich ein öffentlicher Briefkasten und ein öffentliches Telefon

Ihre ankommenden Postsendungen werden täglich an die Abteilungen weitergeleitet und Ihnen vom Pflegepersonal der Station direkt übergeben. Sie können die Zustellungen erleichtern, indem Sie veranlassen, die Station auf der Sie sich befinden, anzugeben.

Radio und Fernsehen, Telefon

Alle Patientenzimmer (Ausnahme Psychiatrie) verfügen über ein Fernsehgerät, das vom Bett aus gut eingesehen werden kann. Ein Radioteil ist integriert. Der Tonempfang für Radio und Fernseher erfolgt über Kopfhörer, den Sie am Kiosk im Erdgeschoss kaufen können.

An jedem Patientenbett (Ausnahme Station 6B) ist ein gebührenpflichtiges Telefon installiert. Eine Telefonkarte erhalten Sie in der Patientenaufnahme oder am Empfang im Erdgeschoss.

Detaillierte Informationen zu Bedienung und Kosten dieser Serviceleistungen erhalten Sie schriftlich bei Ihrer Aufnahme ins Krankenhaus.

Rauchen

Die Stadtklinik Frankenthal ist ein rauchfreies Haus. Wir müssen Sie deshalb bitten, auch aus Rücksicht auf andere Patienten und aus Brandschutzgründen, in unserem Haus nicht zu rauchen. Auch direkt vor dem Haupteingang ist das Rauchen nicht gestattet.

 Seelsorge

Wenn Sie oder Ihre Angehörigen während Ihres Aufenthaltes bei uns Begleitung wünschen, Unterstützung brauchen, sich aussprechen möchten oder sich einfach einen Besuch wünschen, so kommen Frau Christiane Götz (Kath. Kirche) oder Herr Pfarrer Dr. Wilhelm Spindler (Ev. Kirche) gerne zu Ihnen.

Das Büro der Krankenhausseelsorge befindet sich im 3. OG gegenüber den Aufzügen (Zimmer 339), Tel. 06233 771-3009.

Sozialberatung

Unsere Sozialberatung ergänzt die ärztliche und pflegerische Versorgung durch fachliche Hilfe für Patienten, die persönliche oder soziale Probleme im Zusammenhang mit ihrer Erkrankung haben. Unser Ziel ist es, anstehende Probleme unter Berücksichtigung der persönlichen Ressourcen zu bewältigen. Ärzte und Pflegepersonal vermitteln Ihnen gerne ein vertrauliches Gespräch mit den Mitarbeiterinnen der Sozialberatung.

Sprechzeiten

Die Termine der Arztsprechzeiten sind auf der jeweiligen Station zu erfahren.

Wickelraum

Für die kleinsten der Kleinen steht im 4. Obergeschoss ein Wickelraum zur Verfügung.