Ihre Ansprechpartner

Dr. med.
Franz Ulrich Zittel

Chefarzt
............................


Carmen Buschle-Schmid
Sekretariat
Tel. 06233 771-2141
Fax 06233 771-2052
E-Mail Kontakt

 

Sprechstunden
Chefarzt Herr Dr. med. Zittel
Sprechstunde nur nach telefonischer Vereinbarung:
Tel. 06233 771-2141
Dienstag und Donnerstag
13:30 - 16:00 Uhr


Oberarzt Herr Dr. med. Jost
Sprechstunde Unfallchirurgie und Orthopädie (OP-Indikation)
telefonische Vereinbarung über die
interdisziplinäre Ambulanz:
Tel. 06233 771-2150
Fax 06233 771-2052
Montag: 09:00 - 14:30 Uhr

BG-Sprechstunde
Montag - Donnerstag
14:00 - 15:00 Uhr
Freitag
13:00 - 14:00 Uhr

Im Notfall steht Ihnen rund um die Uhr die Zentrale Notaufnahme zur Verfügung
Tel. 06233 771-2150 bzw. -2151

 

 

Offener Bauchschnitt:

In Rückenlage und Vollnarkose erfolgt der rechtseitige Unterbauchschnitt (nach Möglichkeit so klein wie möglich / "Bikinischnitt"). Nach Eröffnen des Bauchraumes darstellen des Blinddarms (Appendix). Abtrennung des Blinddarms an der Basis vom Dickdarm und Versorgung durch Nähte.

Danach wird der Unterbauch mit physiologischer Kochsalzlösung ausgespült. Bei sehr akutem Blinddarm mit eitriger Sekretion bringen wir über einen separaten Unterbauchschnitt eine Silikondrainage ein. Anschließend schichtweiser Verschluss der Bauchdecke mit Hautnaht.

Je nach Schwere der Blinddarmentzündung antibiotische Behandlung über 3 bis 5 Tage bei täglicher Wundkontrolle.

Der Krankenhausaufenthalt beträgt in der Regel 3 bis 5 Tage. Fädenentfernung am zehnten postoperativen Tag beim Hausarzt.

Schlüsselloch-Methode (laparoskopisch):

In Rückenlage und Vollnarkose erfolgt hierbei ein Hautschnitt im Bereich des Nabels. Einbringen von CO2 in die Bauchhöhle um Platz zu gewinnen. Einführen der Kamera. Unter Sicht (Bildschirmkontrolle) wird jetzt im linken und rechten Unterbauch jeweils ein weiter Arbeitskanal eingebracht. Der Blinddarm wird mit einer speziellen Klammernaht an der Basis abgetrennt und über den Arbeitskanal aus dem Bauchraum entfernt.

Anschließendes Entfernen der Arbeitskanäle. Die einzelnen Wundstellen werden entweder verklebt oder mit spezieller Naht geschlossen, welche sich selbst auflöst.
Die postoperative Behandlung ist dieselbe wie bei der offenen Blinddarmoperation.

zurück zur Übersicht