Ihre Ansprechpartner

Professor Dr. med.
Marc Sütterlin
Chefarzt

............................


Franz-Gregor Hüttner
stv. Chefarzt

............................


Jutta Müller
Sekretariat
Tel. 06233 771-2171
Fax 06233 771-2055
E-Mail Kontakt

 

Sprechstunden
Anmeldung Sprechstunde:
Frau Horch (06233 771-2173)

Anmeldung zur Operation:
Frau Müller (06233 771-2171)

Montag Chefarzt Sprechstunde
ab 13:00 nach Vereinbarung


Dienstag bis Donnerstag urogynäkologische Sprechstunde
ab 13:00 Uhr nach Vereinbarung

Mittwoch und Freitag Brustsprechstunde
ganztägig und nach Vereinbarung


 

Infomaterial
 > Patienteninformation
..................................................
 > Rund um die Aufnahme
..................................................

 

Das interdisziplinäre Brustzentrum Rheinpfalz am Standort Frankenthal leistet moderne Diagnostik, Therapie und Nachsorge .

Im Brustzentrum werden alle Erkrankungen der weiblichen und selten auch der männlichen Brust diagnostiziert und behandelt. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei dem Brustkrebs zu, woran etwa jede zehnte Frau in Deutschland im Laufe ihres Lebens erkrankt. Brustkrebs ist die häufigste bösartige Tumorerkrankung bei Frauen hierzulande. Jährlich ist für 18.000 Frauen eine Brustkrebserkrankung mit Tochtergeschwülsten die Todesursache.

Das Erkrankungsalter liegt üblicherweise zwischen 60 und 70 Jahren, jedoch kann Brustkrebs auch in jüngeren Jahren vor dem 50. Lebensjahr auftreten. In seltenen Fällen erkranken auch Männer an Brustkrebs. Gerade wenn eine familiäre Belastung vorliegt, sollten sich auch Männer regelmäßig untersuchen lassen. Entscheidend für eine erfolgreiche Behandlung ist die Früherkennung. Wird die Erkrankung rechtzeitig erkannt und behandelt, sind die Chancen auf vollständige Heilung sehr gut. Sie sollten die ersten Anzeichen selbst erkennen können und wissen, welche Möglichkeiten der Vorsorge und Behandlung es gibt.

Der Kampf gegen den Brustkrebs verlangt eine intensive und eng aufeinander abgestimmte Zusammenarbeit aller an der Diagnostik und Therapie bösartiger Erkrankungen der Brust beteiligten Experten. Die Chancen, der an Brustkrebs erkrankten Frauen, dauerhaft geheilt zu werden, sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Dies liegt nicht zuletzt auch daran, dass in der Qualität der Behandlung von Patientinnen mit Brustkrebs höhere Anforderungen gestellt werden, die von einem Brustzentrum nachvollziehbar erreicht werden müssen. Die am Brustzentrum beteiligten Kliniken und Institute verpflichten sich die streng gefassten Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS) und der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zu erfüllen.

Ganz wesentlich für das Funtionieren des Brustzentrums ist eine enge, persönliche Kooperation mit niedergelassenen Gynäkologen und Hausärzten im Sinne der integrativen Versorgung.

Persönliche Kompetenz und jederzeit überprüfbare Qualitätssicherung garantiert im  Brustzentrum  Frankenthal eine medizinische Behandlung von Patientinnen mit Brustkrebs auf dem höchsten Niveau, wobei eine ganzheitliche persönliche Zuwendung eine unabdingbare Voraussetzung darstellt.